Im Rahmen unserer Ausbildung für die Sportbootführerscheine trafen sich elf Segelschüler, teils mit Familie, sowie den Trainern zur praktischen Segelboot-Ausbildung vom 8. bis 10. Mai 2015 in De Koevoet, Friesland. Mit fünf Polyvalk-Jollen ging es aufs Wasser. Bei schwachem Wind am Freitag wurden erste praktische Erfahrungen gesammelt.

Am Samstag herrschte allerdings so viel Wind, dass an ein Segeltraining für Anfänger nicht zu denken war. Einige Trainer hatten viel Spaß, auf der gerefften Jolle auch bei diesem Wind zu segeln. Heftige Böen und viel Spritzwasser gehörten dazu. Chef-Ausbilder Wolfgang griff zu Plan B: Theorie-Ausbildung. Der Wind wurde gegen Mittag noch stärker, aber den Segelyachten RUBINA, BLUNA und FREE machte das gar nichts aus, um mit fast allen Teilnehmern an Bord bei SSW 6 unter Motor auf einen Ausflug nach Lemmer zu fahren. Auf dem Rückweg, mit immer noch heftigen Böen bis zu 30 kn wurden bei den Seglern mit raumen Wind aber die Vorsegel gesetzt und es ging mit beinahe Höchstgeschwindigkeit durch den Grote Brekken. Auch die Anfänger konnten dabei schon mal in der Praxis den Unterschied zwischen Anluven und Abfallen üben.

Am Sonntag herrschten dann ideale Ausbildungsbedingungen. Sonne und anfangs 2–3 Bft, nach der Mittagspause auch ein guter 3er halfen unseren Segelschülern doch noch für etwas Segelpraxis mit allen relevanten Manövern. Viel gelernt, Stimmung gut – ein erfolgreiches Wochenende.

Nächste Termine

Zum Seitenanfang