Mit 3 Segelyachten und 16 Segelfreunden fand in der letzten September- und ersten Oktoberwoche unser Vereinstörn in diesem Jahr in Kroatien statt. Es ging los in Trogir, und gleich mit der Ansage einer heftigen Bora für den Montag. Also Segeln am Sonntag kein Problem, doch am Abend sollte ein sicherer Hafen erreicht sein. Zwei Boote segelten die gut 30 sm nach Sibenik, um dort am Sturmtag die Krka-Wasserfälle zu besuchen. Das Wasser fiel nicht nur an den Stromschnellen,  sondern auch  aus dicken Wolken vom Himmel. Die dritte Yacht ging nach einem Anker- und Badestopp zurück nach Trogir und erkundete am Hafentag die sehenswerte Stadt Split. Die Windböen erreichten 8-9 Bft. In den Folgetagen war entspanntes Segeln angesagt, mal in einem Hafen, mal in einer Bucht vor Anker oder an einer Boje. Ein kulinarischer Höhepunkt war das Dinner in der Konoba Ringo (Insel Hvar). Hier gibt es ausschließlich fangfrischen Fisch in hervorragender Qualität. Aber auch die Bordküchen unserer Crews konnten mit schmackhaften Snacks und Mahlzeiten punkten.

Das Wetter war deutlich kühler und windiger (stürmischer) als erwartet. Ein Hafenmeister meinte, es sähe schon sehr nach November-Wetter aus. Aber im Vergleich zu anderen Segelrevieren im Mittelmeer-Raum hatten wir wohl noch Glück mit Mittel-Dalmatien. Sowohl in der nördlichen wie in der südlichen Adria waren die Bora-Winde deutlich stärker. In Griechenland wütete ein Hurrikan und Südfrankreich und das westliche Mittelmeer litten unter anhaltend starkem Mistral.best 044

best 103

best 179

best 276

best 281

best 597

best 654

Zum Seitenanfang