Im  Januar starteten wir mit unseren Ausbildungskursen für die Sportbootführerscheine Binnen und See.  Mit diesen Führerscheinen ist es möglich, Segelboote und andere Sportboote mit mehr als 15 PS Motorleistung zu führen.  Die Kurse richten sich auch an diejenigen, die das Wissen rund um das Segeln nur erlernen oder auffrischen möchten – das Ablegen einer Prüfung ist nicht verpflichtend. Genauso dient die Teilnahme auch als Sachkundenachweis beim Führen führerscheinfreier Sportboote.

Die Theorie-Kurse sind jetzt abgescholssen. Die erste Gruppe hat die praktische und theoretische Prüfung zum SBF See bestanden.

Die praktische Segelausbildung hat im April am Baldeneysee auf der vereinseigenen Conger-Segeljolle begonnen. Am Wochenende 3. - 5. Mai war bei schönstem Segelwetter ein Intensivtraining in Holland angesagt, bei dem in Vierergruppen mit einem Trainer an Bord auf Polyvalk-Jollen alle Manöver eingeübt wurden. 

Nach erfolgreicher Prüfung  besteht auf den vereinseigenen Booten am Baldeneysee und der Vereinsyacht in den Niederlanden die Möglichkeit, selbstständig praktische Erfahrungen zu sammeln. Auch auf den  Vereinstörns im Mittelmeer kann praktische Seemannschaft geübt werden - für 2018 sind jedoch beide Törns bereits ausgebucht.

 

Wir haben ein neues Vereinsboot!

1.gr

In Bremerhaven haben wir eine Nord 80 MKII als gutes Gebrauchtboot entsprechend unseren Kriterien gefunden. Viel Platz innen und im Cockpit sowie sehr viel Stauraum erlauben komfortaben Aufenthalt. Auch die Segeleigenschaften sollen nach alten Yacht-Tests sehr gut sein. Viel Segelfläche bringt das Boot schon bei wenig Wind in Fahrt. Mit der hohen Formstabilität kann Vollzeug bis 5 BFt Wind getragen werden.

Inzwischen wurde das Boot von Bremerhaven nach Heeg über die Nordsee überführt. Wir hatten ruhiges Wetter aber es war sehr kalt. Leider mussten wir viel unter Motor laufen, da wir entweder überhaupt keinen Wind oder Wind von vorne hatten. Aber ein paar Segelstunden waren auch dabei - sehr überzeugend. Wir sind überzeugt, dass das neue Boot unsere Erwartungen voll erfüllen wird.

Wir haben das Boot innen und außen auf Hochglanz gebracht, die Ausrüstung vervollständigt und die Pantry eingerichtet. Nach dem Arbeitseinsatz konnten wir endlich auch mal entspannt segeln und uns an den wirklich guten Segeleigenschaften erfreuen.

Das Boot wird beim Vereinsfest auf den neuen Namen FRYA getauft. Das ist friesisch und entspricht dem Namen unserer alten FREE.

FRYA ist in unserem Buchungskalender für die Mitglieder ab sofort zu buchen!

Daten:

Baujahr:

 1981

 Länge:

 8,00 m / 26,24 fuss

 Breite:

 2,80 m

 Tiefgang:

 1,35 m

Masthöhe

13 m

 Liegeplatz:

Heeg / NL

Sanitär  Punp-WC, Wachbecken
Pantry  2-fl. Spiritus-Kocher, Kühlfach, Spüle, Schränke
Elektrik, Instrumente Logge/Lot, Wind, Kartenplotter, Binnen/Seefunk

 Kojen:

 4

 Segel

 Lattengroß, Genua und Fock für Rollanlage

 Motor:

  Vetus 25PS (2007)

Rund 500 Boote dieses Typs sind in Schweden gebaut worden. Der Entwurf stammt von Olle Enderlein, der auch die damaligen Hallberg Rassys gezeichnet hatte.

Die weiteren Fotos zeigen die Inneneinrichtung.

 Innen Stb

 Innen Bb

 Vorschiff

 

 SanitärraumMotor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang